Acura

Acura ist ein Markenname, der seit 1986 vom japanischen Automobilhersteller Honda in Nordamerika und Hongkong für Luxusautomobile und besonders sportliche Modelle verwendet wird. 2004 wurde die Marke in Mexiko etabliert, 2006 in der Volksrepublik China und 2008 in Russland. In den nächsten Jahren ist auch eine Einführung im Stammland Japan geplant.

Acura Integra (1998-2001)

Der Honda Integra Type R ist ein 2+2-sitziges Sportcoupé mit Frontantrieb von Honda, das häufig als Gruppe-N-Rennwagen mit Straßenzulassung beschrieben wird.

Acura NSX: Honda's Supercar

Acura Legend (RL) (1985-)

 
Der Honda Legend ist eine Limousine der oberen Mittelklasse von Honda, die in den USA und Hongkong bis 1996 als Acura Legend angeboten wurde und seither dort Acura RL heißt.
 

Acura MDX (2001-)

 
Der Acura MDX ist ein fünftüriges SUV des japanischen Honda-Luxusablegers Acura. Er wurde 2000 als Nachfolger des wenig erfolgreichen SLX, der auf dem Isuzu Trooper basierte, eingeführt. Im Modellangebot des Herstellers ist er oberhalb des Acura RDX platziert. Seit 2006 wird der Siebensitzer in der zweiten Generation gebaut und gehört in Nordamerika zu den meistverkauften Fahrzeugen in seiner Fahrzeugklasse.
 

Acura NSX (1990-2005)

 

NSX bezeichnet einen zwischen 1990 und 2005 in verschiedenen Versionen angebotenen zweisitzigen Mittelmotor-Sportwagen von Honda. In Nordamerika und Hongkong wurde er unter dem Markennamen Acura verkauft. Rennversionen des Wagens wurden mit Werksunterstützung allerdings auch noch bis Ende 2009 im Motorsport eingesetzt. Der NSX gilt in mehrfacher Hinsicht als technischer Vorreiter: Er ist das erste Serienkraftfahrzeug, das weitgehend aus Aluminium gebaut wurde, das sowohl eine vollelektronische Servolenkung als auch eine elektronische Drosselklappen-Steuerung hat (Drive-by-Wire) und das über einen bis 8000 min−1 drehenden V6-Motor mit Titan-Pleueln und Platin-Zündkerzen verfügt.

Chilton Asian Service Manual, 2010 Edition, Volume 1: Acura, Honda (Chilton Asian Service Manual (4 Vol.))