Acura Integra (1998-2001)

Der Honda Integra Type R ist ein 2+2-sitziges Sportcoupé mit Frontantrieb von Honda, das häufig als Gruppe-N-Rennwagen mit Straßenzulassung beschrieben wird.

Acura NSX: Honda's Supercar

Es war ursprünglich nur für den US-Markt vorgesehen, auf dem auch der Honda/Acura Integra GSR mit 180 PS angeboten worden war. 1998 wurde der Integra ausschließlich in der Sportversion „Type R“ in Deutschland eingeführt. Angetrieben wurde er von einem 1,8-Liter-Saugmotor mit der von Honda entwickelten VTEC-Ventilsteuerung und einer Spitzenleistung von 190 PS (Leistungsgewicht 6,32 kg/PS, Literleistung 106 PS) und 178 Nm Drehmoment bei 7300 min−1. Die Kraft wird über ein 5-Gang-Getriebe und ein 25 prozentiges Sperrdifferential an die Vorderräder geleitet. Dadurch beschleunigt das mit 1200 kg Leergewicht relativ leichte Sportcoupé in 6,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 234 km/h. Der Durchschnittsverbrauch wurde mit rund 8,8 l auf 100 km angegeben.

Im Gegensatz zu den in Deutschland nicht angebotenen Integra-Versionen besaß der Type R ein Aerodynamikpaket aus Front- und Heckspoiler, mit dem der Auftrieb um rund 30 % reduziert wurde. Der Grundpreis betrug zuletzt 47.580 DM; 2001 wurden die letzten Exemplare in Deutschland verkauft. Die in Japan, Australien, Hongkong und Nordamerika vermarktete nächste Integra-Generation (in den USA, Kanada und Hongkong als Acura RSX), wurde in Mitteleuropa nicht mehr angeboten.

 

 

 

 

In Japan wurde der Integra Type R in mehreren Varianten angeboten, wobei mit dem Modelljahr "98spec" die größten technischen Veränderungen im Vergleich zu dem zunächst erschienenen "96spec" eingeführt wurden, bei späteren Facelifts waren die Änderungen eher kosmetischer Natur. Die beiden genannten Modellversionen unterschieden sich untereinander durch diverse moderate technische Änderungen (z.B. 16" Felgen mit Lochkreis 5x114.3 beim 98spec, 15" Felgen mit Lochkreis 4x114,3 beim 96spec, unterschiedliche Getriebeübersetzung, anderer Abgaskrümmer, ...).

Die größten Unterschiede der japanischen Varianten zum europäischen Modell sind eine andere Frontpartie sowie ein anderer, aber ähnlicher Motor (B18C mit 148kW/200PS) mit einem nur etwa halb so langen Katalysator.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Acura Integra aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.

 

ADAC Campingführer 2012: Südeuropa: Andorra, Bosnien und Herzogowina, Bulgarien, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Malta, Montenegro, ... Türkei, Ungarn (Camping und Caravaning)

mydays - Magische Momente schenken.