Alfa Romeo 2600 Berlina (1962-1969) / Spider (106) (1962-1965) / Sprint (1962-1966)

Alfa Romeo 2600 ist die Typenbezeichnung für eine von 1961 bis 1969 hergestellte Modellserie von Personenkraftwagen des italienischen Automobilherstellers Alfa Romeo.

Alfa Romeo: Alle Automobile seit 1946

Alfa Romeo Alfasud (1972-1983)

 
Der Alfasud ist eine viertürige (später auch zweitürige) Kompaktlimousine der Firma Alfa Romeo. Das Fahrzeug wurde 1971 auf dem Turiner Autosalon erstmals dem Publikum vorgestellt. Es wies eine Reihe technischer Neuerungen auf und wurde mit großem Interesse aufgenommen.

Alfa Romeo Alfetta (116) (1974-1984) / Alfetta GT (116) (1974-1986)

 
Die Alfetta ist eine viertürige Limousine der gehobenen Mittelklasse von Alfa Romeo, die von 1972 bis 1984 gebaut wurde. Das Fahrzeug war oberhalb der Alfa Romeo Giulia angesiedelt und stand in Konkurrenz zur seit 1967 im eigenen Haus hergestellten Berlina 1750/2000. Bei der Markteinführung fand die Alfetta in der Fachpresse und bei der internationalen Kundschaft sofort eine sehr positive Aufnahme.

Alfa Romeo Arna (1983-1986)

 
Der Alfa Romeo Arna war eine Fließheck-Limousine mit drei oder fünf Türen, die von 1983 bis 1986 von Alfa Romeo in Kooperation mit dem japanischen Automobilbauer Nissan hergestellt worden ist. Der Name geht auf die Initialen von „Alfa Romeo Nissan Autoveicoli“, der Bezeichnung des Joint Ventures, zurück.

Alfa Romeo Brera (2005-2010)

 
Der Alfa Romeo Brera ist ein Sportcoupé des italienischen Autoherstellers Alfa Romeo. Brera ist der Name eines Stadtviertels in Mailand, in dem sich unter anderem das berühmte Kunstmuseum Pinacoteca di Brera befindet. Der Brera wurde in Deutschland erstmals auf der 15. Auto Mobil International in Leipzig (2. bis 10. April 2005) präsentiert. Rund drei Jahre zuvor hatte Alfa Romeo das von Italdesign Giugiaro gezeichnete Coupé auf dem Genfer Auto-Salon noch als Studie vorgestellt.