Die Weltpremiere der Alfa Romeo Giulia Veloce ist ein Highlight des internationalen Pariser Autosalons, der vom 1. bis 16. Oktober 2016 auf dem Expo-Gelände an der Porte de Versailles stattfindet. Die neue Version der viertürigen Sportlimousine wird mit zwei Hochleistungstriebwerken angeboten: einem Zweiliter-Turbobenziner mit 206 kW (280 PS) Leistung und einem Turbodiesel, der aus 2.2 Liter Hubraum 155 kW (210 PS) generiert. Beide Triebwerke sind serienmäßig mit einem Achtstufen-Automatikgetriebe und dem Allradantrieb Q4 kombiniert.

Auch die neue Alfa Romeo Giulia Veloce, die in Deutschland noch in diesem Jahr bestellbar sein wird, hat die Attitüde eines Premiumfahrzeugs. Sie steht mit italienischem Design, innovativen und leistungsfähigen Motoren, perfekter Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse, ausgezeichnetem Leistungsgewicht und einzigartiger Technologie für die Werte, die Alfa Romeo zu einer der begehrtesten Automobilmarken weltweit gemacht haben.

Die Alfa Romeo Giulia bildet das Zentrum der Präsentation auf der Pariser „Mondial de l"Automobile". Gemeinsam mit den beiden neuen Veloce Varianten erwarten die Besucher auch zwei Exemplare in der Ausstattungsversion Super sowie die Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio, die von einem 375 kW (510 PS) starken V6-Turbobenziner angetrieben wird. Außerdem sind die neuen Modelljahre von Alfa Romeo Giulietta und Alfa Romeo Mito zu sehen. Der Supersportwagen Alfa Romeo 4C Coupé und der technisch identische Alfa Romeo 4C Spider runden das Angebot ab. Sie alle stehen für den Anspruch von Alfa Romeo, Autos nicht nur für den Transport von A nach B zu bauen, sondern als Quelle begeisternder Fahrfreude sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke.

LED Fahrradbeleuchtung, DEGBIT® Fahrradlampe Fahrradlicht Set inkl. Frontlichter und Rücklicht, Halterung, Zoombarer Effekt, 900 Lumen,3 Licht-Modi für Berg-Radfahren, Camping und täglichen Gebrauch

Das beliebteste Auto der Welt feiert 50. Geburtstag: Vor einem halben Jahrhundert stellte Toyota in Japan den ersten Corolla vor. Der zum Start in zwei Karosserievarianten – als Limousine mit zwei oder vier Türen sowie als zweitüriger Kombi – angebotene Corolla war als „Auto für alle“ gedacht, was Toyota allerdings nicht davon abhielt, ihn in herausragender Qualität zu produzieren und mit Features auszurüsten, die man normalerweise nur in höheren Segmenten antraf.

Bemerkenswert für die damalige Zeit war etwa der am Boden befestigte Schalthebel. Die schalenartigen Vordersitze boten hervorragende Unterstützung, während im Fond so viel Platz war, dass Zeitgenossen die komfortable Rückbank mit einem Wohnzimmersofa verglichen. Obwohl der Corolla der Kompaktklasse zugerechnet wurde, sorgte das vergleichsweise hohe Dach für ein ungewöhnlich großzügiges Raumgefühl.

Safety 1st Manga Autositzerhöhung - Kindersitz Gruppe 2/3 (ab 3,5 bis 12 Jahre)

 

Wenn es um sportliche Fahrzeuge um unteren Ende der Größenskala geht, führt für die Leser des Magazins auto motor und sport kein Weg an Abarth vorbei. Bei der 2016er Auflage des Design-Wettbewerbs „autonis" wählten sie den Abarth 595 in der Kategorie „Minicars" zum eindeutigen Sieger. Mehr als die Hälfte der Stimmen (56,5 Prozent) entfiel auf den Sportwagen mit dem legendären Skorpion-Wappen. Der aktuelle Abarth 595 knüpft damit an den Erfolg des Vorgängermodells an - vor acht Jahren wurde der damals neue Abarth 500 bei „autonis" zum Schönsten seiner Kategorie gekürt. Bei der 2016er Auflage des renommierten Wettbewerbs gaben insgesamt 18.229 Leser ihre Stimmen in elf Wertungsklassen ab.

„Der Abarth 595 spricht die Rennsportseele an, die in beinahe jedem Autofan steckt. Das zeigt das klare Votum der fachkundigen Leser von auto, motor und sport", sagte  Luigi Saia, Sales Manager Abarth, bei der Preisverleihung in Stuttgart. „Dieser deutliche Sieg ist auch eine schöne Bestätigung für uns, dass wir bei Abarth mit der Strategie genau richtig liegen, sportliche Fahrzeuge für einen breiten Kundenkreis anzubieten."

2x mumbi ECO Panzerglas für iPhone 6 6s Panzerfolie Glasfolie (bewusst kleiner als das Display, da dieses gewölbt ist)

 

Der Fiat Panda geht mit einer ganzen Reihe von Neuerungen in das Modelljahr 2017. Die wichtigste betrifft das Infotainmentsystem UconnectTM, das mit der eigens entwickelten Applikation Panda UconnectTM jetzt die perfekte Einbindung von Smartphones in die bordeigene Anlage ermöglicht. Auch der neue Fiat Panda baut damit auf den drei Säulen auf, die den gesamten Nutzwert-orientierten Teil des Fiat Produktportfolios kennzeichnen: Charakter, Funktionalität und Geradlinigkeit.

Seit der Markteinführung drückt der Fiat Panda seine einzigartige Persönlichkeit in drei unterschiedlichen Stilrichtungen aus: als Stadtauto, als kleinstes 4x4-Fahrzeug auf dem Markt und als moderner Crossover. Diese Eigenschaften werden ergänzt durch hohe Funktionalität und stilistische Geradlinigkeit. Bei äußerst kompakten Abmessungen bietet der Fiat Panda einen großzügigen und vielfach variablen Innenraum, eine breite Palette wirtschaftlicher Motoren sowie eine Vielzahl an Farbkombinationen für Karosserie und Interieur.

Gildan Heavy Blend Sweatshirt mit Rundhalsausschnitt

 

Weltpremiere für den neuen Volvo V90 Cross Country: Der robuste Allroad-Kombi komplettiert zukünftig die erfolgreiche 90er Baureihe des schwedischen Premium-Herstellers. Das zu Jahresbeginn 2017 auf den deutschen Markt kommende, jüngste Familienmitglied verkörpert den Traum vom grenzenlosen Fahrvergnügen: Schon seit Einführung des ersten Modells vor nunmehr fast 20 Jahren stehen die Volvo Cross Country Modelle für höchste Funktionalität und Leistungsfähigkeit bei jeder Witterung und auf jedem Untergrund – auch abseits befestigter Straßen.

 

Die Fahrzeuge, die eine stetig wachsende Rolle im Produktportfolio spielen, richten sich an Kunden mit einem aktiven Lebensstil. „Der Volvo V90 Cross Country übernimmt die Eleganz des Volvo V90 und überträgt sie in ein Allroad-Fahrzeug, das Sicherheit, Komfort und Performance zu einem leistungsfähigen und abenteuerreichen Gesamtpaket verbindet“, erläutert Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group.

Passagier 23: Psychothriller