Bentley Eight (1980-1998)

Der Bentley Mulsanne (ab 1992: Bentley Brooklands) ist eine von 1980 bis 1998 gebaute Luxuslimousine des britischen Herstellers Bentley. Von 1987 bis 1992 gab es eine preiswertere Einstiegsvariante unter der Bezeichnung Bentley Eight; ab 1985 hörte die Turbo-Variante auf den Namen Bentley Turbo R, später Turbo RT. Der Mulsanne wurde 1992 vom Bentley Brooklands abgelöst. Der Name Mulsanne wurde ab 2009 wieder für eine neue, unter Volkswagen-Ägide entwickelte Limousine verwendet.

Breitling Bentley 6.75 Limited Edition R44362-107

Der Mulsanne war Nachfolger des Bentley T und Schwestermodell des Rolls-Royce Silver Spirit.

Der Name Mulsanne geht auf die Mulsanne-Gerade der Rennstrecke von Le Mans zurück, wo Bentley in den 1920er-Jahren fünf Mal das 24-Stunden-Rennen gewann.

 

 

Der Eigth war in den Jahren 1984 bis 1992 Bentleys „Einstiegsmodell“, erkennbar an dem speziellen Kühlergrill mit Drahtgittereinsatz und der etwas vereinfachten Ausstattung. Das Fahrwerk war etwas straffer ausgelegt, der Preis lag um etwa 20 Prozent unter dem des Mulsanne/Mulsanne S. Der Eight war nur mit kurzem Radstand lieferbar und wurde 1736 Mal gebaut.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bentley Eight aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.