BMW 02 (E10) (1966-1977) / 02 Cabrio (E10) (1967-1975) / 02 Touring (E10) (1971-1975)

Die ursprüngliche Baureihe 114, auch als BMW-02-Serie bezeichnet, umfasst Mittelklassefahrzeuge, die BMW in den Jahren 1966 bis 1977 baute. Die BMW-02-Serie stellte die Abrundung des BMW-Programms nach unten dar. Sie wurde aus dem BMW 1600 der „Neuen Klasse“ abgeleitet, die Modelle hatten jedoch nur zwei Türen.

Legende BMW 02: Historie ab 1959, alle Typen 1502 - 2002 tii und turbo 1966-1977 1600 GT, 2000 C, touring, Spezialmodelle, Sport Report: BMW 02-Restaurierung; Zeit, Kosten, Teilebeschaffung

Es gab nur Vierzylinder-Typen (Motortyp M10) mit den Bezeichnungen 1502, BMW 1600-2, 1602, 1600 ti, 1802 und 2002, 2002 ti, 2002 tii und BMW 2002 turbo, wobei die ersten beiden Ziffern jeweils den Hubraum angeben (außer beim 1502, der auch 1600 cm³ Hubraum hat). Die Entwicklungscodes sind Typ 114 für die Modelle 1502–1802, E10 für den BMW 2002 inkl. ti und tii und E20 für den BMW 2002 turbo.

 

Das Kürzel „ti“ bzw. „tii“ bezeichnet die heute sehr gesuchten Sportversionen. Die ti-Modelle haben 40er Solex-Doppelvergaser, und der BMW 2002 tii sowie der 2002 turbo einen Motor mit mechanischer Kugelfischer-Einspritzanlage, die zu dieser Zeit auch im Rennsport sehr erfolgreich war, dort jedoch meist mit Flachschieberanlage statt der serienmäßigen Drosselklappe.

Der mit dem Entwicklungscode BMW E20 versehene BMW 2002 turbo mit 170 PS war (noch vor dem Porsche 911-Turbo) das erste in Serie hergestellte deutsche Auto mit Abgasturbolader. Der Wagen wurde 1973 während der ersten Ölkrise vorgestellt und sofort wegen des hohen Benzinverbrauchs kritisiert; ebenso wie der auf Wunsch auf dem Frontspoiler in Spiegelschrift angebrachte Schriftzug turbo 2002, der in der Presse als „Kriegsbemalung“ tituliert wurde. Das nur in den Farben Silber und Weiß erhältliche Modell wurde nach 14 Monaten und 1672 hergestellten Fahrzeugen wieder eingestellt. Unter Berücksichtigung der Inflation entspricht der bei Produktionsende 1974 verlangte Preis von 20.780 DM einer heutigen Kaufkraft von etwa 27.657 Euro.

 

 

Zu allen Motorisierungen mit Ausnahme des 1502 und des 2002 turbo gab es ab 1971 auch Schrägheckvarianten mit den Namen touring 1600, touring 1800 touring 2000 sowie als Topmodell den touring 2000 tii.

Mit der Modellpflege 1973 änderte sich die Modellbezeichnung, das touring war nun nicht mehr vorangestellt und die Typbezeichnung bekam die bei der Limousine bereits üblich 2 angehängt, aus touring 2000 wurde also 2002 touring. Das Basismodell mit dem 1,6 Liter-Motor war bereits 1972 wieder gestrichen worden.

Das Touring-Modell war kein Verkaufserfolg; es wurden von 1971 bis 1974 lediglich 25.827 touring-Exemplare produziert. Erst 20 Jahre später bot BMW mit dem E36 Compact wieder ein Schrägheckmodell an.

Baur in Stuttgart fertigte zwei Cabrio-Versionen des 02, ein Vollcabriolet und einen Targa, die es maximal mit Zweiliter-Motor und 100 PS gab.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel BMW 02 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.