Chrysler 300C (2004-2010) / 300C Touring (2004-)

Der Chrysler 300 ist ein seit 2004 von Chrysler gebautes Pkw-Modell der oberen Mittelklasse. Vorgestellt wurde die Limousine erstmals 2003 auf der New York Auto Show als Konzeptfahrzeug und im Frühjahr 2004 als Serienversion für das Modelljahr 2005. Der Chrysler 300 wird für die Märkte außerhalb Nordamerikas bei Magna Steyr in Graz gefertigt.

LED Tagfahrlicht für CHRYSLER 300 C mit integrierter Licht Steuerung und Dimm-Funktion.Mit R/87 und R7 Zulassung - TÜV frei

Der Chrysler 300C hat einen Frontmotor, aber im Gegensatz zum Vorgänger Heckantrieb und bietet ein mit dem Vorgänger Chrysler 300M vergleichbares Maß an Luxus zu einem günstigeren Preis. Der 300 wird in Europa ab der Ausstattungslinie 300C angeboten, das Basismodell 300 ist nicht verfügbar.

In den USA wird statt dem in Europa erhältlichen 300C Touring ein ähnliches Modell unter dem Namen Dodge Magnum angeboten. Beide teilen sich die LX-Plattform von Chrysler, welche Komponenten der Mercedes-Benz E-Klasse W210 enthält und auch als Plattform des Dodge Chargers fungiert. Maßgeblich übernommene Teile sind neben dem Fahrwerk, die vorderen Sitzkonsolen, der Kabelbaum, die Lenksäule, die Fünf-Stufen-Automatik und ein vom 4MATIC-System abgeleiteter Allradantrieb.

Das Basismodell 300C 2.7 besitzt serienmäßig 18-Zoll-Leichtmetallräder, ein Reifendruckkontrollsystem, Tempomat, Einparkhilfe, Xenonscheinwerfer, vier Scheibenbremsen, Traktionskontrolle und eine Vier-Stufen-Automatik. Angetrieben wird er von einem 2,7-Liter-V6-Ottomotor mit 142 kW (193 PS). Weiterhin gibt es auch einen 3,5-Liter-V6 mit 183 kW (249 PS) im 300C 3.5

 

 

Das V8-Modell, der 300C 5.7 verfügt über einen 5,7-Liter-Hemi-V8. Die Steuerung dieses Motors schaltet bei geringeren Leistungsbedürfnissen vier Zylinder ab, um den Verbrauch zu senken. Wenn alle acht Zylinder aktiv sind, leistet der Motor 250 kW (340 PS) und hat ein Drehmoment von 525 Nm.

Das Topmodell ist der 300C SRT-8, der von einem 6,1-Liter-Hemi-V8 mit 317 kW (431 PS) angetrieben wird. Er unterscheidet sich neben dem stärkeren Motor auch im Exterieur (20-Zoll-Räder, Aerodynamik-Paket) und im Interieur (Leder/Alcantara-Sportsitze) von den anderen Ausstattungsversionen.

Der 300C 3.0 CRD wird von einem Sechszylinder-Common-Rail-Dieselmotor von Mercedes-Benz mit serienmäßigem Rußpartikelfilter angetrieben. Aus 160 kW (218 PS) und Piezo-Direkteinspritzung, einer Fünf-Stufen-Automatik und 3,0 Litern Hubraum des V6 entwickeln sich 510 Nm bei 1600 min-1.

Optisch ist er an die Chrysler 300 letter series angelehnt und somit leicht im Retro-Look gestaltet.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Chrysler 300C aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.