Chrysler Fifth Avenue 

Der Chrysler Fifth Avenue war eine vom US-amerikanischen Automobilhersteller Chrysler von 1983 bis 1989 angebotene Limousine der Oberen Mittelklasse mit Hinterradantrieb.,

Dodge Challenger and Plymouth Barracuda: Chrysler's Potent Pony Cars (General: Dodge Challenger Plymouth Barracuda)

Die Bezeichnung Fifth Avenue (nach der gleichnamigen Straße in New York) war von Chrysler bereits 1979 für eine besonders luxuriös ausgestattete Variante des New Yorker und auch 1980 für ein Sondermodell auf Basis des LeBaron verwendet worden; auch nach der Einstellung des hier behandelten Modells sollte es ursprünglich von 1991 bis 1993 wieder einen New Yorker Fifth Avenue geben.

Der Fifth Avenue erschien zum Modelljahr 1984 und stellte praktisch eine unveränderte Fortführung des Ende 1981 herausgekommenen Chrysler New Yorker Fifth Avenue dar, der wiederum auch nur eine leichte Modifikation des bis 1981 gebauten Chrysler LeBaron der ersten Generation war. Somit basierte auch der Fifth Avenue auf der Plattform des Dodge Aspen bzw. Plymouth Volare.

 

 

Der grundsätzlich mit V8-Motor und Automatik ausgerüstete, umfangreich ausgestattete Fifth Avenue hatte während seiner Produktionsdauer die Rolle des Chrysler-Spitzenmodells. Im Modelljahr 1985 stieg die Leistung des 5,2 l-V8 von 132 auf 142 PS, ab 1988 war ein Fahrerairbag serienmäßig, und die Vinylverkleidung des Daches reichte seitlich ein wenig weiter herunter. Von Jahr zu Jahr wurde die Palette der lieferbaren Farben ein wenig verändert, ansonsten blieb das Fahrzeug während seiner gesamten Bauzeit ohne nennenswerte Modifikationen.

Vom Fifth Avenue baute Chrysler innerhalb von 6 Jahren über 420.000 Exemplare.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Chrysler Fifth Avenue aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.