DAF 44 (1966-1974) 44 Kombi (1968-1974) / 46 (1974-1975) / 46 Kombi (1974-1975)

Der DAF 44 war ein Kompaktwagen, den DAF in Limburg in den Modelljahren 1966-1974 herstellte. Es war von Michelotti entworfen worden und stellte für den Automobilhersteller, der bisher für den PKW-Markt nur das kleinere, schwächere Daffodil (später in DAF 33 umgewidmet, um der neuen Nomenklatur zu entsprechen) gebaut hatte, einen vorsichtigen Schritt nach oben dar. Er besaß einen luftgekühlten Boxer-Motor mit 844 cm3 Hubraum.

Wischblatt CITROËN XM Break (Y3) hinten, XM Break (Y4) hinten, DAEWOO KALOS (KLAS) beifahrerseitig, MATIZ (KLYA) beifahrerseitig, DAF 44

Der DAF 44 besaß wie alle DAF die stufenlose, mit Riemen betriebene Automatik Variomatic.

1974 wurde das Modell mit leichten technischen Änderungen wie z. B. dem Einbau der Hinterachse vom DAF 66 in DAF 46 umbenannt und unter Volvo-Ägide noch zwei Jahre für den einheimischen Markt gebaut.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel DAF 44 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.