Daihatsu Copen (2003-)

Der Daihatsu Copen ist ein Modell des japanischen Herstellers Daihatsu. In Europa feierte der Copen 2003 Premiere.

DAIHATSU COPEN WEISS GESCHLOSSEN WHITE COUPE 1/43 J-COLLECTION MODELLAUTO MODELL AUTO

Seine Weltpremiere feierte der Copen als Konzeptstudie auf der Tokyo Motor Show im Jahre 2001.

In Deutschland wurde der kleine Roadster im Jahr 2004 als Rechtslenker mit einem 660-Kubikzentimeter-Motor mit 68 PS eingeführt (L880). Der Import des Rechtslenkers nach Deutschland wurde Ende des Jahres 2005 eingestellt und ab Frühjahr 2006 durch einen Linkslenker mit einem 1300-Kubikzentimeter-Motor mit 87 PS (L881) ersetzt.

 

 

Der Copen ist ein reiner Zweisitzer und das weltweit erste Auto mit einem hydraulisch versenkbaren Aluminium-Hardtop, welches sich in 20 Sekunden in den Kofferraum faltet. Bei geschlossenem Dach beträgt das Kofferraumvolumen 210 Liter und bei offenem Dach 14 Liter. Die Produktionszahlen betragen für den Rechtslenker, bedingt durch die Fertigung in Handarbeit, 2500 Stück pro Monat. Zu Beginn der Produktion in Japan lagen nach wenigen Wochen 30.000 Bestellungen vor. Durch den großen Erfolg in Japan wurde der Copen ab Anfang 2004 auch nach Deutschland importiert. Da er in Deutschland bis Ende 2005 auch nur als Rechtslenker erhältlich war, betrugen die Verkaufszahlen bis Ende 2005 nur etwa 500 Stück.

 

 

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Daihatsu Copen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.