Dodge Avenger Limousine (2007-)

Der Dodge Avenger (englisch Rächer) ist eine im ersten Halbjahr 2007 vorgestellte Mittelklasse-Limousine des US-amerikanischen Automobilherstellers Dodge. Das Fahrzeug übernimmt den Namen eines von 1995 bis 2000 unter diesem Namen angebotenen Sportcoupés. In Israel trägt das Modell den weniger martialischen Verkaufsnamen Dodge Evangeline R.

Chrysler: Cirrus/Stratus/Sebring/Avenger/Breeze 1995-98: Covers All U.S. and Canadian Models of Chrysler Cirrus, Sebring, Dodge Avenger, Stratus and P (Chilton's Total Car Care Repair Manuals)

Der optional erhältliche 2,7-Liter-V6-Motor ist ein Flexible-Fuel-Triebwerk, da er neben herkömmlichem Benzin auch mit E-85-Kraftstoff betankt werden kann. Die Kraftübertragung bei diesem Motor erfolgt ebenso wie beim 2,4-Liter-R4-Motor über eine Vier-Gang-Automatik mit Overdrive. Das Top-Modell der neuen Avenger-Baureihe ist der R/T AWD, der mit einem 3,5-Liter-V6-Motor, einer Sechs-Gang-Automatik (mit Autostick) und Vierradantrieb ausgestattet ist. In Deutschland wurde der Avenger zudem mit dem 2,0-Liter-R4, verbunden mit einem manuellen Fünf-Gang-Getriebe, angeboten

Alle Modelle besitzen vorne eine Einzelradaufhängung mit McPherson-Federbeinen, Schraubenfedern mit Gasdruck-Stoßdämpfern und einem Stabilisator mit entkoppeltem Rahmenträger, hinten eine Mehrlenker-Achse mit Schraubenfedern und Stabilisator, Gasdruck-Stoßdämpfern und entkoppeltem hinteren Rahmenträger.

Die Lenkung ist eine geschwindigkeitsabhängig arbeitende Zahnstangen-Servolenkung, der Wendekreis liegt bei 11,13 m. Der cw-Wert beträgt 0,318.

 

 

Der Dodge Avenger kann optional mit dem MyGIG-System ausgerüstet werden, wobei es sich um ein CD/DVD/HDD/MP3/Satelliten-Navigationsradio mit einer 20-Gigabyte-Festplatte und einem 6,5-Zoll-TFT-Bildschirm mit Touch-Screen-Funktion handelt. Das MyGIG-System ist sprachgesteuert, hat einen USB-Anschluss und ermöglicht das Speichern und Abspielen von Musik, Sounds, Filmen und individuellen Bilddarstellungen.

Hergestellt wird der Dodge Avenger im Werk Sterling Heights in Michigan (USA). In diesem Werk werden außerdem die Modelle Chrysler Sebring Limousine und das Chrysler Sebring Cabrio gebaut.

Das neue Modell wurde ab Mitte 2007 auch auf den europäischen Märkten angeboten. Im Gegensatz zu Nordamerika wurde der Avenger in Europa mit dem bereits aus dem Dodge Caliber und Chrysler Sebring bekannten Turbodiesel von Volkswagen in Verbindung mit einem manuellem Sechsgang-Getriebe angeboten.

Ende 2009 wurde der Avenger (wie sein Schwestermodell Chrysler Sebring) in Deutschland aus dem Programm genommen.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dodge Avenger aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.