Drucken
Kategorie: Ford Zephyr

Ford Zephyr 

Der Ford Zephyr war ein Personenwagen der Ford Motor Company Großbritannien.

Ford Zephyr: Mercury Zephyr, Lincoln- Zephyr, Lincoln Zephyr, Ford of Britain, Automobile, Ford Consul, Ford Fairmont

Der Zephyr und dessen Luxusausführung, Ford Zodiac, der ab 1955 angeboten wurde, waren zwanzig Jahre lang die größten Personenwagen im Angebot des britischen Ford-Unternehmens. Im Jahre 1972 wurden sie durch die Consul- und Granada- Modelle ersetzt.

Obwohl der Ford Zephyr in den Vereinigten Staaten weder produziert noch verkauft wurde, erschien dessen Namensschild auf anderen Ford-Fahrzeugen, namentlich dem Mercury Zephyr, einer gehobenen Version des Ford Fairmont, sowie dem Lincoln Zephyr, der 2006 eine Neuauflage erlebte - die Originalversion erschien von 1936 bis 1942.

Zephyr und Zodiac Mk I (1951-1956)

Das Modell Mk I wurde von 1951 bis 1956 produziert. Der Mk I war eine verlängerte Limousine auf der Basis des Ford Consul I. Insgesamt wurden 148.629 Limousinen und 4.048 Cabrios hergestellt. Angetrieben wurde der Zephyr als Vertreter der oberen Mittelklasse mit einem 2262 cm³ großen 6-Zylinder-Motor.

Ab 1954 wurde die luxuriösere Variante als Zodiac gebaut (ab 1955 auf dem Markt). Der verbesserte Motor hatte eine höhere Kompression. Vom Zodiac Mk I wurden 22.634 Limousinen produziert.

 

 

Zephyr und Zodiac Mk II (1956-1961)

Das Modell Mk II (interne Typbezeichnung 206E) wurde von 1956 bis 1961 produziert. Zephyr und Zodiac bekamen nun einen neuen Familien-Look gemeinsam mit dem Consul II.

Von Zephyr und Zodiac Mk II zusammen wurden 294.506 Limousinen und 6.911 Cabriolets hergestellt.

Zephyr und Zodiac Mk III (1962-1966)

Die Mk-III-Reihe lief von 1962 bis 1966 vom Band. Es gab den Zephyr nun als 4-Zylinder mit 1,7l Maschine (oft Zephyr 4 bezeichnet) und als 6-Zylinder mit 2553 cm³ (Zephyr 6).

Der Zodiac hatte den gleichen 6-Zylinder-Motor, war wieder besser ausgestattet und hatte eine geänderte Front mit vier Scheinwerfern.

Vom Zephyr 4 wurden 106.810 Fahrzeuge, vom Zephyr 6 105.256 Fahrzeuge und vom Zodiac Mk III 77.323 Limousinen hergestellt.

Zephyr und Zodiac Mk IV (1966-1972)

Ab 1966 kam ein komplett neues Modell des Zephyr/Zodiac auf den Markt. Dieser Wagen ähnelt vom Entwurf her dem späteren Consul/Granada, er besaß V-Motoren und hintere Einzelradaufhängung. Das Spitzenmodell trug den Namen Ford Executive.

Der Zephyr Mk IV war wieder als 4- und 6-Zylinder verfügbar (1996 bzw. 2495 cm³); der Zodiac bekam einen eigenen 6-Zylinder-Motor mit 2994 cm³.

Gebaut wurden 102.417 Zephyr und 48.846 Zodiac. 1972 wurde die Serie durch die Baureihe Consul/Granada abgelöst.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ford Zephyr aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.