Honda Accord 5. Generation (CC7, CD) (1993-1997) / Accord Aerodeck (CE) (1993-1998) / Accord Coupe (CD7, CD9) (1993-1998)

Der Honda Accord ist ein Mittelklasse PKW des japanischen Automobilherstellers Honda. Die fünfte Generation erschien 1993 auf dem deutschen Markt und wurde bis 1997 vertrieben.

Jamara 404076 - Honda Accord 1:24 schwarz

Limousine

Die fünfte Generation der Accord Limousine präsentierte sich auf den verschiedenen regionalen Märkten in einer Vielfalt wie kein Honda zuvor. Sowohl technisch als auch in der äußeren Gestaltung sind deutliche Unterschiede feststellbar.

In Japan erschien die neue, sportlicher als die Vorgängermodelle gezeichnete, Accord Limousine erst 1993 - einige Monate später als die europäische Variante. In dieser Form gelangte das Fahrzeug zunächst auch in Nordamerika und außerhalb von Europa auf den Markt. Sie unterschied sich von der japanischen Limousine nur hinsichtlich der Ausstattung. Das änderte sich jedoch 1994, als in Nordamerika auch ein V6-Motor angeboten wurde. Dieser Motor benötigte im Motorraum mehr Platz, so dass der Vorderwagen angehoben werden musste. Kotflügel, Motorhaube, Kühlergrill und der Stoßfänger wurden modifiziert, und die Karosserie wuchs in der Länge um einige Zentimeter. Ein Schwestermodell des in Japan und den USA verkauften Honda Accord war der optisch sehr ähnliche Rover 600.

Europa

Die in Europa gebaute neue Accord Limousine des Modelljahrgangs 1993 sah dagegen völlig anders aus. Sie basierte nicht auf der japanischen Accord Limousine, sondern auf dem Ascot Innova. Und zunächst wurden auch nur kräftige Motoren mit 2,0 l und 2,3 l Hubraum eingebaut. Erst ab 1995 gab es einen 1,8 l Motor für das Einsteiger-Modell. Und mit der Überarbeitung zum Modelljahrgang 1996, die vor allem zu einer geänderten Frontpartie führte, verschwand der 2,3 l DOHC-Motor aus dem Programm. Er wurde aber durch einen ähnlich starken 2,2 l großen VTEC-Motor ersetzt. Gleichzeitig bot Honda erstmals einen Dieselmotor an. Das Aggregat mit Turboaufladung kaufte Honda bei Rover ein. Ein Facelift aller Varianten der Limousine im Jahre 1996 glich das Aussehen, zumindest im Hinblick auf den Kühlergrill, wieder an.

 

 

Coupé

Im Jahre 1994 ergänzte Honda die Accord-Modellpalette um ein zweitüriges Coupé.

Das Fahrzeug wurde in den USA entwickelt und auch dort exklusiv gebaut. Basis des Coupés war die japanische Version der Accord Limousine. Vier verschiedene Motoren wurden je nach Verkaufsgebiet eingebaut. In Japan und Nordamerika hielt dabei die VTEC-Technologie Einzug.

Aerodeck

Im Jahre 1994 ergänzte Honda die Accord-Modellpalette um einen geräumigen Kombi. Das Fahrzeug wurde in den USA entwickelt und auch dort exklusiv gebaut. Nach Europa gelangte das Modell unter dem Namen Accord Aerodeck, während es für den Rest der Welt Accord Wagon hieß. Basis des Kombis ist – wie beim Coupé – die japanische Limousine. Außerhalb Europas gab es den Wagon nur mit dem 2,2 l Motor mit und ohne VTEC-Technologie. Nur in Europa wurde neben dem 2,2 l Aggregat auch eine 2,0 l Maschine angeboten, wobei nach 1996 der größere Motor wegfiel.

Modelle

Baujahr Modellcode Variante Hubraum kW (PS) Verkaufsland Anmerkung(en)
Benziner
1993–1996 CC7 Stufenhecklimousine 1997 cm³ 77 (105) Europa F20Z2
1997 cm³ 85 (115) F20Z1
2259 cm³ 116 (158) H23A DOHC
1993–1998 CD7 Coupé 2156 cm³ 110 (150) Europa, Kanada, Japan, USA F22B VTEC
1993–1998 CD8 Coupé 2156 cm³ 140 (190) Japan H22A DOHC VTEC
1994–1998 CD9 Coupé 1997 cm³ 100 (136) Europa F20B
1994–1996 CE1 Aerodeck 2156 cm³ 110 (150) Europa, Japan, USA F22B
1994–1997 CE2 Aerodeck 1997 cm³ 100 (136) Europa F20B
1996–1997 CF2 Wagon 2156 cm³ 140 (190) Japan H22A DOHC VTEC
1996–1998 CE7 Stufenhecklimousine 1850 cm3 84 (115) Europa F18A
1996–1998 CE8 Stufenhecklimousine 1997 cm³ 96 (131) Europa F20Z
1996–1998 CE9 Stufenhecklimousine 2156 cm³ 110 (150) Europa F22Z VTEC
Diesel
1996–1998 CF1 Stufenhecklimousine 1997 cm³ 77 (105) Europa Rover 20T2R

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Honda Accord aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.