Jeep Compass (MK49) (2006-)

Der Jeep Compass ist ein kompakter SUV, welcher sein Debüt auf der Nordamerikanischen Internationalen Autoshow 2006 hatte. Markteinführung in Deutschland war in der ersten Jahreshälfte 2007.

Kofferraumwanne Jeep Compass 2006-/Patriot 2007-

Gemeinsam mit dem Jeep Patriot stellt er das Einstiegsmodell von Jeep dar. Beide Modelle basieren auf der gleichen Plattform wie der Dodge Caliber und werden ebenso wie dieser im Werk Belvidere in Illinois (USA) hergestellt. In den USA ist der Compass auch als Fronttriebler erhältlich und damit der erste Jeep dieser Art. In Deutschland hingegen werden die Compass-Modelle ausschließlich mit dem Freedom Drive I genannten Allradantrieb ausgeliefert. Als Motor steht für alle Modelle ein 2,4-l-R4-Benzin-Motor zur Verfügung, welcher 125 kW (170 PS) liefert. Die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles Fünfgang-Getriebe oder optional über ein CVT-Getriebe.

Auf dem europäischen Markt ist der Compass darüber hinaus mit einem Turbodiesel von Volkswagen in Verbindung mit einem manuellem Sechsgang-Getriebe erhältlich.

Der Wendekreis beträgt bei den mit 17 Zoll Felgen ausgestatteten Modellen 10,80 m und bei den mit 18-Zoll-Felgen ausgestatteten Modellen 11,30 m. Der cw-Wert liegt bei 0,4.

Zumindest in Deutschland ist der Jeep Compass schon Geschichte. Er wurde in der zweiten Jahreshälfte 2009 durch Chrysler Deutschland offiziell aus dem Programm genommen. Gemäß der KBA-Statistik fand der Compass in der ersten Jahreshälfte 2009 nur 111 Käufer. In anderen Ländern, wie auch den USA wird er als Neuwagen weiterhin vertrieben.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jeep Compass aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.