Der Kia Carnival ist ein Großraum-Van des südkoreanischen Automobilherstellers Kia Motors. In Großbritannien und Nordamerika wird er unter dem Namen Kia Sedona verkauft. Er kam 1999 auf den Markt und wurde 2010 eingestellt. Er zählte zu den größten in Deutschland erhältlichen Vans und war mit sieben Sitzen ausgestattet. An beiden Seiten war er mit jeweils einer gewöhnlichen Aufschwingtür (Front) und jeweils einer Schiebetür (Mitte) ausgerüstet.

Satz Bremsbeläge vorne KIA CARNIVAL II GQ 2.5 V6,2.9 CRDi BJ 01-06; KIA PREGIO TB 2.5 TCi D,2.7 D BJ 99-01

Erste Generation

Die erste Generation des Kia Carnival kam Anfang 1999 auf den Markt. Sie besaß ein Fünfgang-Schaltgetriebe, konnte aber gegen Aufpreis auch mit einem Viergang-Automatikgetriebe ausgestattet werden. Anfangs gab es einen 2,5-Liter-V6-Ottomotor mit 121 kW (165 PS) und einen 2,9-Liter-R4-Dieselmotor mit 93 kW (126 PS).

Während er preislich vergleichsweise günstig ist, hat er wegen seiner Pannenanfälligkeit, den Verarbeitungsmängeln und den Sicherheitsdefiziten aber auch einen negativen Ruf erlangt. In der Sicherheitsausstattung der ersten Generation waren nur ein Antiblockiersystem und zwei Airbags enthalten.

Motoren (1999–2001)
Motor Hubraum Bauart Leistung Drehmoment
V6 2497 cm³ V6 24V 121 kW (165 PS) bei 6500 U/min 222 Nm bei 4100 U/min
TD 2902 cm³ R4 8V 93 KW (126 PS) bei 3600 U/min 338 Nm bei 1950 U/min

Modellpflege

2002 gab es eine Modellpflege, bei der der Name in Kia Carnival II geändert wurde. Um die Euro 3-Abgasnorm zu erfüllen, wurde die Leistung des Ottomotors auf 110 kW (150 PS) gesenkt. Der Turbodiesel wurde nun mit vier Ventilen pro Zylinder ausgerüstet und auf 106 kW (144 PS) leistungsgesteigert. An der Sicherheitsausstattung hatte sich aber nichts geändert. Eine Merkwürdigkeit der Ausstattung sind die Querträger für Dachboxen. Obwohl serienmäßig ab Werk montiert, dürfen diese Querstreben nicht belastet werden. Laut Tüv-Report 2008 ist der Kia Carnival der jeweils schlechteste Wagen in allen drei Alters-Kategorien. Bereits nach der ersten Hauptuntersuchung musste bereits jedes fünfte Fahrzeug in die Werkstatt, um eine Plakette zu bekommen.

Motoren (2002–2006)
Motor Hubraum Bauart Leistung Drehmoment
V6 2497 cm³ V6 24V 110 kW (150 PS) bei 5600 U/min 224 Nm bei 4000 U/min
CRDi 2902 cm³ R4 16V 106 KW (144 PS) bei 3800 U/min 310 Nm bei 2000 U/min

Zweite Generation

Die zweite Generation kam im Sommer 2006 auf den deutschen Markt. Sie ist weitgehend identisch mit dem nur in Nordamerika angebotenen Hyundai Entourage. Der 2.9l Common-Rail-Dieselmotor leistet nun 136 kW (185 PS). Der alte 2,5-Liter-Ottomotor wurde durch einen 2,7-Liter-Ottomotor mit 139 kW (189 PS) ersetzt. Der Carnival der zweiten Generation besitzt weiterhin ein manuelles Fünfganggetriebe und kann gegen Aufpreis mit einem Automatikgetriebe ausgestattet werden. Das Automatikgetriebe des Ottomotors hat vier Gänge, das Automatikgetriebe des Dieselmotors hat fünf Gänge. Im Bereich der Sicherheitsausstattung wird der Carnival nun serienmäßig mit ESP, Seiten- und Kopfairbags ausgestattet. Die Rad-Reifenkombinationen wurden vergrößert (16“ bzw. 17“-Felgen), allerdings liegen die Bremsleistungen weiterhin deutlich hinter denen vergleichbarer Fahrzeuge.

Der Kia Carnival ist seit Anfang 2010 nicht mehr auf dem deutschen Markt erhältlich. In der Schweiz ist er weiterhin erhältlich. Nach einer Modellpflege im Jahr 2010 hat er nun anstelle des 2.9 Liter Motors, einen 2.2 Liter großen Dieselmotor verbaut. Es handelt sich um den baugleichen Dieselmotor, welcher auch im neuen Kia Sorento eingebaut ist. Das Drehmoment konnte auf 436 Nm erhöht und der Dieselverbrauch indessen deutlich gesenkt werden.

Motoren
Motor Hubraum Bauart Leistung Drehmoment
V6 2656 cm³ V6 24V 139 kW (189 PS) bei 6000 U/min 246 Nm bei 4000 U/min
CRDi 2902 cm³ R4 16V 136 KW (185 PS) bei 3800 U/min 343 Nm bei 1500 U/min

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kia Carnival aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.