Der Kia Pride war ein Kleinwagen des koreanischen Automobilherstellers Kia Motors, dessen Fertigung 1986 begonnen wurde. Er war baugleich mit der ersten Generation des Mazda 121 von 1988 bis 1991 und dem Ford Festiva. Anders als oftmals behauptet, handelt es sich daher nicht um einen "Lizenznachbau" des Mazda 121, sondern um ein gemeinsames Projekt der drei Hersteller. Ab 1995 wurde er auch in Deutschland angeboten. Der Kia Pride konnte mit einer vergleichsweise guten Raumausnutzung und einer kräftigen Motorisierung aufwarten. Die Komfort-Ausstattung war mit elektrischen Fensterhebern, elektrischer Antenne, Umluftschaltung, Wärmeschutzverglasung und Drehzahlmesser in allen Versionen recht komplett. Der Kia Pride hatte mit nur einem Fahrerairbag (ab 1996) eine geringe Sicherheitsausstattung, ein Antiblockiersystem war nie erhältlich. Dennoch wurde er aufgrund der geringen Herstellungskosten bis 2000 produziert.

K&N SPORTLUFTFILTER 33-2222 - KIA Pride - MAZDA Demio