Der Maserati 3200 GT ist ein Sportwagen des italienischen Autoherstellers Maserati, mit Gran Turismo-Merkmalen und wurde von 1998 bis 2001 produziert.

Automobildesign und Technik: Formgebung, Funktionalität, Technik (ATZ/MTZ-Fachbuch)

Fahrzeugcharakteristika

Das luxuriöse Coupé wurde von Italdesign gestaltet. Im 3200 GT wurde ebenso der Biturbo 3,2 Liter V8 Motor des Quattroporte und des Shamal verbaut. Hier jedoch überarbeitet und damit auf eine Maximalleistung von 272 kW (370 PS) gesteigert. Die als 3200 GTA bezeichnete Variante mit Automatikgetriebe brachte es auf maximal 271 kW (368 PS).

Das auffälligste Design-Detail des 3200 GT waren die in Form eines Bumerang gestalteten Rückleuchten, welche durch Leuchtdioden erhellt wurden. Die für den 3200 GT charakteristischen „Bumerang-Rücklichter“ verschwanden aber bereits nach vier Jahren mit der Einführung des Nachfolgemodells, das nur noch auf den Namen Maserati Coupé hörte, ersatzlos.

Auf dem Genfer Auto-Salon des Jahres 2001 wurde die limitierte Edition „Assetto Corsa“ vorgestellt, die mit einem speziellen Fahrwerk ausgestattet war. Für die entsprechende sportliche Optik des GT empfahl Maserati die Lackierungstöne Rosso Mondiale, Grigio Touring, Grigio Alfieri, Nero und Nero Carbonio. Insgesamt war diese Sonderausführung auf 350 Exemplare limitiert.

Der 3200 GT wurde nur in Europa verkauft und Anfang des Jahres 2002 durch das Maserati Coupé ersetzt. Diese Entscheidung war eine direkte Folge des Wiedereinstiegs von Maserati in den US-amerikanischen Markt.

 

 

Technische Daten

Maserati: 3200 GTA 3200 GT
Motorbauart:  8 Zylinder V-Frontmotor
Hubraum:  3217 cm³
Bohrung × Hub: 80,0 × 80,0 mm
Leistung bei 1/min: 271 kW (368 PS) 272 kW (370 PS) bei 6250
Drehmoment bei 1/min: 491 Nm bei 4500
Vmax 270 km/h 280 km/h
0–100 km/h:  5,1 s
Verbrauch:  16,7 l/100 km 16,2 l/100 km
Tankinhalt:  90 l
Leergewicht:   1614 kg 1590 kg

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Maserati 3200 GT aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.