Drucken
Kategorie: Maserati GranSport

Der Maserati GranSport ist ein Derivat des bereits seit 2002 erhältlichen Maserati Coupés mit 4,2-Liter-Ferrari-V8. Es handelt sich nicht um ein Sondermodell mit lediglich modifizierter Ausstattung, sondern um eine komplett neue Fahrzeugvariante der Coupé-Baureihe. Der Maserati GranSport war als Konkurrenzmodell zu Porsche 996 GT3 und Ferrari 360 Challenge Stradale angesiedelt.

Luxury Toys Classic Cars

Modifikationen

Unterschiede zum Maserati Coupé:

  • Fahrwerksabstimmung (elektronisches Fahrwerk mit Tieferlegung, 10 mm)
  • Motortuning (+7 kW) auf nunmehr 294 kW (400 PS) und 451 Nm
  • Veränderte Anbauteile der Karosserie (Schweller, Schürzen, Grills)
  • nahezu komplett veränderter Innenraum mit neuen (Sport-) Sitzen, geänderten Instrumenten, und neuen Bedienelementen in Einbauteilen aus Karbon
  • 0-100 in 4,9 s, 290 km/h Spitze

Die auf dem Papier zunächst unspektakulären technischen Änderungen des Fahrzeugs führen zu einer nahezu völlig neuen Qualität des Fahrens. Der GranSport ist handlicher, schneller, liegt besser und klingt durch den per Knopfdruck zu öffnenden Klappenauspuff vor allem noch sportlicher als das Basismodell. Außerdem gibt es ihn ausschließlich mit dem halbautomatischen „Cambiocorsa“-Getriebe, das in seinen letzten Überarbeitungsstufen 2006 nun eine durchaus gelungene Abstimmung - auch für den Stadtverkehr - vorzuweisen hat.

Mit dem Erscheinen des GranTourismo im Herbst 2007 hat die Baureihe Coupé einen Abschluss gefunden.

 

 

Technische Daten

Maserati: GranSport
Motorbauart:  8 Zylinder V-Frontmotor
Hubraum:  4244 cm³
Leistung:  294 kW (400 PS) bei 7000 U/min
Drehmoment:  451 Nm bei 4500 U/min
Vmax:  290 km/h
0 - 100 km/h:  4,9 s
Verbrauch:  18,6 l/100 km
Tankinhalt:  88 l
Gewicht:  1580 kg

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Maserati GranSport aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.