Der Melkus RS2000 ist ein Kleinserien-Sportwagen. Er wird vom Sportwagenhersteller Melkus seit 2009 in Dresden gebaut.

DDR-Automobile von A-Z

Geschichte

Der RS2000 wurde 2009 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung vorgestellt. Er ist der Nachfolger des Melkus RS 1000 und des in nur sehr geringer Stückzahl gebauten Übergangmodells Melkus RS 1600. Im Frühjahr 2010 begann die Auslieferung der ersten Fahrzeuge.

Sonstiges

Eine Besonderheit des Wagens sind die Flügeltüren, wie sie die Vorgänger auch schon besaßen. Das Chassis des RS2000 besteht komplett aus Aluminium. Es ist eine Produktion von 25 Fahrzeugen pro Jahr geplant. Der Einstiegspreis des Melkus RS2000 liegt bei 115.000 Euro.

 

 

Technische Daten

  • Hubraum: 1880 ccm
  • Zylinderzahl: 4
  • Leistung: 198 kW (270 PS) bei 7800 1/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 260 km/h
  • Beschleunigung 0-100 km/h: 4,9 s
  • Leergewicht: 950 kg
  • Durchschnittsverbrauch: 9,8 l /100 km

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Melkus RS2000 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.