Harburger Transporter (eine Kunstbezeichnung, allgemeinhin wird der Transporter Hanomag/MB genannt, Nachfolger war der "Bremer" als direkter Vorläufer des Sprinters) ist die Bezeichnung für eine Serie von Kleintransportern, die erst unter dem Markennamen Hanomag, dann Hanomag-Henschel und zuletzt auch als Mercedes-Benz vertrieben wurden. Die Geschichte der Fahrzeuge geht zurück auf die Konstruktion des Modells Matador der Firma Tempo in Hamburg-Harburg. Tempo wurde 1965 von der Hanomag übernommen, ab 1966 wurden die Fahrzeuge unter dem Namen Rheinstahl-Hanomag produziert. Nachdem die Muttergesellschaft Rheinstahl ihre beiden Nutzfahrzeughersteller Hanomag und Henschel 1969 zu Hanomag-Henschel fusioniert hatte, wurden die Fahrzeuge fortan unter diesem Namen produziert. Im Jahr 1970 wurde Hanomag-Henschel wiederum von Daimler-Benz gekauft, so dass die Fahrzeuge nun auch mit dem Mercedes-Stern versehen wurden.

Mercedes L 206 D Kombi, Circus Krone 199, Modellauto, Fertigmodell, Brekina Starmada 1:87