Die überwiegende Mehrheit aller Mercedes-Benz und smart Pkw mit Ottomotoren kann den bisherigen Erfahrungen des Unternehmens nach grundsätzlich mit E10 Kraftstoff betrieben werden. In den letzten Wochen wurde eine Auflistung aller Fahrzeugmodelle erstellt, die nicht für den Betrieb mit E10 Kraftstoff geeignet sind.

http://wiki.mercedes-benz-classic.com/Biogene_Kraftstoffe

Die Leitfäden für "Rettungsdienste" sowie die Leitfäden "Abschleppen und Bergen" unterstützen Rettungskräfte und Abschleppdienste mit gezielten Informationen zu den Fahrzeugen und Sicherheitssystemen.

http://wiki.mercedes-benz-classic.com/Kategorie:Leitfäden

Sie finden hier Informationen, Tipps und Tricks rund um Mercedes-Benz Classic Originalteile und Wissenswertes rund um Baureihen – Chronik, technische Daten, Literatur, Clubs, Veranstaltungen.

http://wiki.mercedes-benz-classic.com/

Der Mercedes-AMG GT (interne Bezeichnung C 190) ist ein Gran-Turismo-Coupé. Der Sportwagen von Mercedes-Benz wurde am 9. September 2014 erstmals vorgestellt und ist im Frühjahr 2015 in zwei Leistungsstufen auf den Markt gekommen. Die Publikumspremiere fand im Oktober 2014 auf dem Pariser Autosalon statt. Das Kürzel GT auf dem Heck steht für Gran-Turismo.

Es handelt sich nach dem SLS AMG um das zweite von AMG eigenständig entwickelte Fahrzeug. Jeder Motor wird nach dem Motto „Ein Mann, ein Motor“ von einem Mitarbeiter im AMG-Werk in Affalterbach von Hand zusammengesetzt und mit einer entsprechenden Plakette mit seiner gravierten Unterschrift dokumentiert.[3] Zusammengebaut wird das Fahrzeug im Werk Sindelfingen.[4]

Vermarktung

Mercedes-AMG stellte den GT am 9. September 2014 bei AMG in Affalterbach vor[5], die erste Präsentation bei einer Messe fand auf der Mondial de l’automobile de Paris 2014 statt; es ist geplant, ab März 2015 erste Kundenfahrzeuge auszuliefern.[7]

Die Auslegung des Sportwagens und seine Positionierung am Markt wird als direkte Konkurrenz zum Porsche 911 gewertet.

„Die Revierübertretungen begannen mit Mercedes-Sportwagen wie dem SLR und SLS, sowie mit dem Porsche-Luxusmodell Panamera. Nun legt Daimler nach: Denn der jetzt vorgestellte Mercedes-AMG GT ist eine klare Kampfansage an den Evergreen Porsche 911.“

– Tom Grünweg: Spiegel Online

Motor und Getriebe

Der Motor mit der Bezeichnung M 178 ist ein hinter der Vorderachse als Frontmittelmotor eingebauter V8-Motor mit 4 Liter Hubraum. Die Motorhöchstleistung beträgt 340 kW (462 PS) bei einer Drehzahl von 6000 Umdrehungen pro Minute. Der Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern und wiegt 209 Kilogramm.

Das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ist in Transaxle-Bauweise direkt an der Hinterachse montiert.

Technische Daten

Kenngrößen

AMG GT

AMG GT S

Bauzeitraum

seit 03/2015

Motorkenndaten

Motorbezeichnung*

M 178 DE 40 AL

 

 

 

 

Motortyp

V8-Ottomotor

 

 

 

 

Gemischaufbereitung

Direkteinspritzung

 

 

 

 

Motoraufladung

Biturbo

 

 

 

 

Hubraum

3982 cm3

 

 

 

 

Leistung

340 kW (462 PS)
bei 6000/min

375 kW (510 PS)
bei 6250/min

 

 

 

 

max. Drehmoment

600 Nm
bei 1600–5000/min

650 Nm
bei 1750–4750/min

 

 

 

 

Kraftübertragung

Antrieb

Hinterradantrieb

 

 

 

 

Getriebe

AMG SPEEDSHIFT DCT
7‑Gang Sportgetriebe

 

 

 

 

Messwerte

Höchstgeschwindigkeit

304 km/h

310 km/h

 

 

 

 

Beschleunigung
0–100 km/h

4,0 s

3,8 s

 

 

 

 

Leistungsgewicht

3,33**/3,49*** kg/PS

3,08**/3,22*** kg/PS

 

 

 

 

Leergewicht

1540 kg** / 1615 kg***

1570 kg** / 1645 kg***

 

 

 

 

Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)

9,3 l Super

9,4 l Super

 

 

 

 

CO2-Emission (kombiniert)

216 g/km

219 g/km

 

 

 

 

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor (Otto), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), A = Abgasturbolader, L = Ladeluftkühlung

 ** fahrfertiger Zustand (Kraftstoffbehälter zu 90 % gefüllt, ohne Fahrer und Gepäck)

 *** fahrfertiger Zustand (Kraftstoffbehälter zu 90 % gefüllt, mit Fahrer (68 kg) und Gepäck (7 kg))

Unterkategorien