Der Renault 3 - kurz R3 - war die Sparversion des R4, die unter diesem Namen in Frankreich zwischen September 1961 und August 1962 verkauft wurde. Mit seiner spartanischen Ausstattung wandte sich R3 besonders Behörden als Zielgruppe zu. Da aber der Absatz des Modells hinter den Erwartungen blieb, wurde die Produktion nach nur 2571 Exemplaren eingestellt. In Deutschland wurde der R3 auch vermarktet, ohne eigenen Namen, als preisgünstigere Variante des R4.

JVC KW-AV50E A/V-Receiver (15,5 cm (6,1 Zoll) Touchscreen, DVD/CD/USB-Receiver) schwarz

Unterschiede zum R4

Die Karosserie war im Wesentlichen baugleich mit der des R4, lediglich das dritte Seitenfenster zwischen C- und D-Säule fehlte. Der Wagen besaß keine verchromten Zierteile und keinen elektrischen Heizungslüfter. Im Gegensatz zum R4 kam im R3 lediglich ein kleinerer 603-cm³-Motor zum Einsatz. Durch den verringerten Hubraum wurde der Wagen in Frankreich in der Steuerklasse 3 eingeordnet, worauf auch die 3 in der Modellbezeichnung hindeutet. Wahrscheinlich wurde der Wagen nur in der Farbe Hellgrau angeboten.

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Renault 3 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.