Princess (auch Leyland Princess) existierte als eigenständiger Markenname im Konzern British Leyland nur für die kurze Zeit von 1975 bis 1982.

09-10 Blackburn Rovers Home Trikot-XXL

Der Riley 1.5 und der baugleiche Wolseley 1500 hatten die Bodenplatte, Radaufhängung und Lenkung des Morris Minor, aber den größeren 1.489 cm³ - Motor der B-Serie und eine eigenständige Karosserie. Die beiden Fahrzeuge wurden 1957 herausgebracht und unterschieden sich in der Leistung um fast 20 bhp (15 kW), wobei der Riley durch seine beiden SU-Vergaser 68 bhp (50 kW) entwickelte.

Riley 1.5 and 2.5 Litre Gold Portfolio, 1945-55 (Riley road test book)

Riley Elf und Wolseley Hornet waren Kleinwagen, die auf dem Mini basierten und 1961 von der BMC auf den Markt gebracht wurden. „Elf“ bedeutet im Deutschen Elfe, „Hornet“ Hornisse.

Physics Now! 11-14: Teachers Book

ADO16 war der Codename für eine Entwicklung der British Motor Corporation (BMC), aus der der Austin/Morris 1100, ein Kompaktwagen, hervorging. Während der gesamten 1960er-Jahre war der ADO16 das meistverkaufte Auto in Großbritannien.

Das intelligente Haus -- Heimautomation mit Arduino und Android und PC

Der Rover SD1 bezeichnet eine Serie von Fahrzeugen der oberen Mittelklasse, die British Leyland und die Austin Rover Group von 1976 bis 1987 hergestellt haben. rover vitesse gebrauchtwagen

Rover SD1: The Complete Story (Crowood AutoClassic)