Der Seat 131 war eine viertürige Stufenheck-Limousine, bzw. ein fünftüriger Kombi, und wurde in Spanien mit der Karosserie des Fiat 131, aber vom italienischen Original abweichender Motorisierung gebaut: Der Seat 131 L erbte den Motor des Seat 1430 mit 1438 cm³ und 55 kW / 75 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit lag bei 155 km/h. Der Seat 131 E erhielt den Motor des Seat 1430 Especial 1600 mit 1592 cm³ und 70 kW / 95 PS. Er fuhr bis zu 170 km/h schnell. Beide Fahrzeuge wurden von 1975 bis 1981 angeboten.

Heckklappendämpfer Gasfeder SEAT 131 Kombi 06/75-12/86

Der Seat 131 Diesel hatte einen 4-Zylinder-Reihenmotor von Perkins mit 1760 cm³ und 36 kW / 49 PS. Ab 1980 wurde stattdessen ein 2,5 l - Motor von SOFIM eingesetzt.

Wie beim italienischen Original wurden ab 1978 auch Supermirafiori-Versionen angeboten. Der Seat 131 Supermirafiori 1800 entwickelte 79 kW / 107 PS aus 1756 cm³ Hubraum, der Seat 131 Supermirafiori 1900 80 kW / 109 PS aus 1920 cm³ Hubraum. Beide Versionen, die bis 1985 erhältlich waren, fuhren bis zu 175 km/h schnell.

 

 

Nachfolger des Seat 131 ist der Seat Málaga.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Seat 131 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.