Der Škoda 440 (in Volkssprache auch Spartak genannt) war ein von 1955 bis 1971 hergestelltes Automobil des tschechischen Automobilherstellers AZNP Škoda, das teilweise im Hauptwerk Mladá Boleslav produziert wurde.

Bucheli Reparaturanleitung Band 81. Skoda 440/445/450.

Modellgeschichte

In den 1950er- und 1960er-Jahren fertigte der Pkw-Hersteller Škoda eine Reihe von Fahrzeugen, die anfangs Nummern, später Namen trugen. Diese hatten noch das konventionelle Antriebsprinzip Frontmotor mit Heckantrieb. Dieses Antriebskonzept wurde bei dem Škoda 1000 MB ab 1964 abgeschafft und komplett auf einen Heckmotor umgestellt.

Die Produktion des Fahrzeugs begann 1955 mit dem Škoda 440, der in der Bevölkerung auch als Spartak bezeichnet wurde. Dieser Wagen kann als Nachfolger des 1101/1102 „Tudor“ gesehen werden, viele Teile dieses Fahrzeugs wurden einfach übernommen.

1957 wurde die Produktlinie durch den Škoda 445 erweitert, der einen stärkeren Motor erhielt. Daneben wurde mit dem Škoda 450 eine Cabriovariante eingeführt. 1959 wurden die Modelle wegen des 5-Jahresplans umbenannt. Škoda Octavia (statt 440), Škoda Octavia Super (statt 445) und Škoda Felicia (anstatt 450). Das Äußere hat sich nur wenig geändert, es war vorgeschrieben, dass 80 % der Teile vom Vorgänger übernommen werden mussten. Dabei hat sich die Entwicklung grundsätzlich nur um die Technik gekümmert. So änderte man die Art der Federung und einige Zierleisten. 1960 kamen zwei Touring-Sport-Modelle mit den Motoren der beiden Škoda Felicia hinzu. 1961 wurden weitere veränderte Motoren eingesetzt und die internen Typbezeichnungen teilweise geändert.

1964 wurden die Stufenheckversion (Octavia) und das Cabrio (Felicia) durch den heckmotorgetriebenen Škoda 1000 MB ersetzt, der Octavia Combi wurde noch bis 1971 weiter gebaut und lief dann ohne Nachfolger aus.

Im Jahre 1994 wurde der Name Felicia für den Kleinwagen Škoda Felicia wieder aufgegriffen. Ebenso fand der Name Octavia wieder Verwendung für den neuen Škoda Octavia.

Die verschiedenen Modelle waren Exportschlager. Sie wurden bis nach Südamerika oder Neuseeland verkauft.

Technik

Die Fahrzeuge hatten einen Viertakt-Frontmotor mit vier Zylindern. Die Kraft wird mit Hilfe einer 4-Gang-Schaltung durch einen Zentralrohrrahmen an die Hinterachse übertragen.

Modellversionen

Škoda 440 (1955–1959)

Der Škoda 440 (Typ 970) wurde als zweitürige Limousine in den Jahren 1955–1959 gebaut. Es wurden insgesamt 84.792 Stück produziert.

Technische Daten:

  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1089 cm³
  • Leistung: 29,4 kW (40 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
  • Abmessungen (L×B×H): 4065 mm × 1600 mm × 1430 mm

Škoda 445 (1957–1959)

Der Škoda 445 (Typ 985) wurde mit stärkerem Motor von 1957 bis 1959 gebaut.

Technische Daten:

  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1221 cm³
  • Leistung: 33 kW (45 PS)
  • Abmessungen (L×B×H): 4065 mm × 1600 mm × 1430 mm

 

 

Škoda Octavia (1959–1964)

Škoda Octavia(Typ 985, 1959–1961; Typ 702, 1961–1964) – umbenannter Škoda 440 – wurde von 1959 bis 1964 gebaut.

Als wesentlichste Verbesserung gegenüber seinen Vorgängern Škoda 440 "Spartak" (1955–1959 Typ 970) und Škoda 445 (1957–1959 Typ 983) wurden die Blattfedern der Vorderachse durch Schraubenfedern ersetzt. Des Weiteren wurden die Kühlermaske und das Instrumentenbrett verändert. Die Kupplung und die Gelenkwelle wurden vom Škoda 450 übernommen. Bei diesem Modell gab es zudem größere Rücklichter in auf den hinteren Kotflügeln montierten Aufsätzen und einen im rechten hinteren Kotflügel seitlich angeordneten Kraftstoffstutzen. Der Octavia war mit dem 1089-cm³-Motor des Škoda 440 ausgestattet, wobei ab 1961 die Kompression auf 7,5 erhöht wurde und die Leistung auf 42 PS* stieg. Insgesamt wurden 229.531 Stück des Octavia produziert.

Technische Daten:

  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1089 cm³
  • Leistung: 29,4 kW (40 PS), ab 1961: 30,9 kW (42 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h, ab 1961: 115 km/h
  • Abmessungen (L×B×H): 4065 mm × 1600 mm × 1430 mm

Škoda Octavia Super (1959–1964)

Škoda Octavia Super(Typ 993, 1959–1961; Typ 703, 1961–1964) – umbenannter Škoda 445 – wurde von 1959 bis 1964 gebaut.

Technische Daten:

  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1221 cm³
  • Leistung: 33 kW (45 PS), ab 1961: 34,6 kW (47 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h, ab 1961: 118 km/h
  • Abmessungen (L×B×H): 4065 mm × 1600 mm × 1430 mm

Škoda Octavia TS (1960–1964)

Škoda OctaviaTS(Touring Sport) (Typ 995) ergänzte mit stärkerem Motor von 1960 an die Produktpalette.

  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1089 cm³
  • Leistung: 36,8 kW (50 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit: 128 km/h
  • Abmessungen (L×B×H): 4065 mm × 1600 mm × 1430 mm

Škoda Octavia 1200 TS (1960–1964)

Škoda Octavia 1200 TS(Touring Sport) (Typ 999) mit nochmals stärkerem Motor, kam 1960 hinzu.

Technische Daten:

  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1221 cm³
  • Leistung: 40,4 kW (55 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
  • Abmessungen (L×B×H): 4065 mm × 1600 mm × 1430 mm

Škoda Octavia Combi (1961–1971)

Der Škoda Octavia Combi wurde in drei Generationen gebaut. Typ 993C nur 1961, Typ 703C 1961–1969, Typ 704 1969–1971.

Technische Daten:

  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 1221 cm³
  • Leistung: 34,6 kW (47 PS), ab 1969: 37,5 kW (51 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h
  • Abmessungen (L×B×H): 4065 mm × 1600 mm × 1430 mm

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Skoda 440 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.