Der Tata Indigo ist ein Kleinwagen, der von Tata Motors in Indien seit 2002 hergestellt wird. Es handelt sich um die Stufenheck- und Kombiversionen des Indica.

Windabweiser Regenabweiser für TATA INDIGO 08- SW 5türer für VORNE

1. Generation "Indigo" und "Indigo Marina" (ab 2002)

Indigo Limousine

2002 stellte Tata die Limousine Indigo vor. Der Wagen wurde von hauseigenen Designern entworfen und stellte die Limousinenversion des Indica dar. Die beiden Fahrzeuge haben eine große Anzahl von Gleichteilen. Der Indigo wird oft als „Luxuswagen des Arbeiters“ bezeichnet.

Indigo SX

2005 brachte Tata den Indigo SX, eine Luxusausführung des normalen Indigo, heraus. Er bietet ein Lederlenkrad, Ledersitze, elektrisch einstellbare Außenspiegel, CD-Spieler, LCD-Bildschirme in den vorderen Kopfstützen, zusammen mit der Grundausstattung, wie Servolenkung, elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung. Seine Wettbewerber sind der Honda City, der Hyundai Accent und der Suzuki SX4 / Maruti Swift Dzire.

Indigo XL

Der Indigo XL wird seit Januar 2007 verkauft[1]. Es handelt sich dabei um die Langversion der Limousine mit um 200 mm verlängertem Radstand und 101 bhp-Motor. Das Benzinmodell hat einen Motor mit zwei obenliegenden Nockenwellen, 16 Ventilen und Mehrpunkteinspritzung (MPFI). Der Diesel hat einen DICOR-Motor.

 

 

Indigo CS

Auf der Automobilausstellung in New Delhi stellte Tata 2008 den Indigo CS vor. „CS“ bedeutet Compact Sedan und der Wagen ist die kürzeste Limousine der Welt. Für den Indigo CS ist in Indien weniger Luxussteuer zu bezahlen, was ihn wirtschaftlicher macht.

Indigo Marina

Das Kombimodell heißt Indigo Marina (in einigen Exportmärkten auch Indigo SW) und wurde auf der Automobilausstellung in New Delhi 2004 vorgestellt.

Indigo Marina Advent

Ebenfalls seit 2004 liefert Tata den Indigo Marina Advent, einen Softroader ähnlich dem Fiat Adventure[2].

Motoren

  • 1,4 l-R4, 85 bhp (62,5 kW) bei 5.500 min-1, 117 Nm bei 3.500 min-1
  • 1,4 l-R4-Diesel (nur für Europa und Indien)

2. Generation ("Indigo Manza", ab 2009)

Seit 2009 gibt es eine Stufenheckversion zum Indica der 2. Generation.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tata Indigo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.