Der Toyota Tercel ist ein Kompaktklasse-PKW von Toyota, der zwischen dem Toyota Starlet und dem Toyota Corolla angesiedelt war. Er war das erste Toyota-Modell mit Frontantrieb, während Starlet und Corolla weiterhin über eine hintere Starrachse angetrieben wurden.

Toyota: Tercel 1984-94 (Chilton's Total Car Care Repair Manuals)

In Deutschland wurde die erste Generation des Tercel (1978–1983) als zwei- und viertürige Stufenhecklimousine angeboten, in anderen Ländern auch als dreitürige Schrägheck-Limousine.

Die von 1983 bis 1987 gebaute zweite Generation war als drei- und fünftüriger Kompaktwagen sowie als fünftüriger Kombi (dieser ausschließlich mit Allradantrieb und somit einer der ersten Allrad-PKW) erhältlich.

 

 

Ab 1987 wurde der Name Tercel für den fünftürigen Allrad-Kombi Corolla Tercel 4WD aus der Corolla-Baureihe verwendet, während in anderen Teilen der Welt die in Europa nicht erhältliche dritte Generation des Tercel eingeführt wurde. Vor allem in der Schweiz und in Österreich erfreuten sich die Allrad-Versionen des Tercel großer Beliebtheit und sind dort auch heute noch Bestandteil des Straßenbildes.

Auch die vierte (von 1991 bis 1994) und fünfte Generation (von 1995 bis 2000) des Tercel gelangte in Europa nicht mehr in den Verkauf. In den U.S.A. und Kanada wurde der Tercel zum Modelljahr 2000 durch den Toyota Echo abgelöst.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Toyota Tercel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.