Der TVR Griffith 400 war ein zweisitziges Coupé, das von TVR in Blackpool (England) und Griffith Motors Inc. in New York von 1964 bis 1967 als Nachfolger des Griffith 200 gebaut wurde. Der Wagen hatte ein gegenüber dem Vorgänger verbessertes Kühlsystem mit einem größeren Kühler und zwei elektrischen Ventilatoren und ein überarbeitetes Fahrzeugheck mit besserer Rundumsicht und den Rücklichtern des Ford Cortina Mk. 1. Der Griffith 400 besaß eine Karosserie aus GFK. Daneben gab es noch den TVR Griffith 600 mit Ganzstahlkarosserie.

Tvr Griffith 400