Golf V ist die Bezeichnung für die fünfte Baureihe des VW Golf. Er löste im Herbst 2003 den Golf IV ab. Bereits im Herbst 2008 ersetzte ihn in Deutschland der Golf VI, bei dem gegenüber dem Golf V technische Details und die optische Gestaltung verändert wurden.

So wird's gemacht. VW Golf / VW Touran ab 10/03: Bd 133: 75 - 200 PS und Diesel 75 - 140 PS. pflegen - warten - reparieren

Der Volkswagen Golf III (interne Typbezeichnung: Typ 1H) ist ein Fahrzeugtyp der Kompaktklasse das Automobilherstellers Volkswagen, der zwischen Herbst 1991 und Ende 1997 produziert wurde. Er stellt die dritte Generation der erfolgreichen Golf-Modellreihe dar. Insgesamt wurden 4.805.900 Einheiten dieses Typs gebaut.

VW Golf III / Vento: VW Golf: Benziner ab November '91 / VW Vento: Benziner ab Januar '92 (Jetzt helfe ich mir selbst)

Der Volkswagen Golf II (interne Typbezeichnung: Typ 19E) ist ein Fahrzeugtyp der Kompaktklasse des Automobilherstellers Volkswagen (bis 1985: Volkswagenwerk AG), der zwischen August 1983 und Dezember 1992 gebaut wurde. Er löste nach etwas über neun Produktionsjahren seinen Vorgänger, den Golf I ab und stellt damit die zweite Generation der erfolgreichen Golf-Modellreihe dar. Vom Golf II wurden über 6,3 Millionen Einheiten gebaut, fast so viele wie von seinem Vorgänger.

VW Golf II / Jetta: Ohne syncro und Diesel (Jetzt helfe ich mir selbst)

Der Golf I ist ein Automodell der Kompaktklasse der Volkswagenwerk AG, das von Frühjahr 1974 bis Sommer 1983 über 6,2 Millionen Mal hergestellt wurde. Das Modell war der Nachfolger des VW Käfers, obwohl letzterer weiterhin angeboten wurde. Zusätzlich produzierte Karmann außerdem von Frühjahr 1979 bis Sommer 1993 knapp 389.000 Cabriolets. Der vom Golf I abgeleitete VW Caddy/Pick-up wurde 200.000-mal hergestellt.[1] Am 31. Dezember 2008 waren in Deutschland noch 4518 Fahrzeuge des VW-intern Typ 17 genannten Modells zugelassen (ohne Golf Cabrio, Typ 155)

VW Golf I: Alles über die Auto-Legende aus Wolfsburg