Ferrari F355 Berlinetta (1994-1999) / F355 GTS (1994-1999)

Der Ferrari F355, der auf dem Genfer Auto-Salon im März 1994 zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde, war der Nachfolger des Ferrari 348 und wurde von 1994 bis zum Erscheinen des Ferrari 360 Modena 1999 gebaut. Er stellte hinsichtlich Fahrverhalten und Fahrleistungen einen großen Fortschritt im Vergleich zum 348 GTB dar.

softgarage lichtgrau FERRARI F 355 BERLINETTA Faltgarage Carcover

Karosserie

Zweisitziges Mittelmotor-Coupé, Stahlchassis, Aluminium-Karosserie, Länge x Breite x Höhe (mm) 4250 x 1900 x 1170, Radstand 2450 mm, Tankvolumen 82 Liter, Leergewicht 1350 kg (Messwert vollgetankt 1444 kg), Leistungsgewicht 3,6 kg/PS, cw-Wert 0,33

Motor

Wassergekühlter 90-Grad-Achtzylinder-V-Motor, zwei obenliegende Nockenwellen, fünf Ventile pro Zylinder, Tassenstößel mit hydraulischem Ventilspielausgleich, Bohrung x Hub (mm) 85,0 x 77,0, Hubraum 3495 cm³, Leistung 280 kW (380 PS) bei 8250/min, maximales Drehmoment 363 Nm bei 6000/min, Literleistung 108,7 PS/l, Maximaldrehzahl 8500/min

Kraftübertragung

Hinterradantrieb, mechanisches Sechsganggetriebe, Differentialsperre 40 %, Übersetzungen: I. 3,07, II. 2,16, III. 1,61, IV. 1,27, V. 1,03, VI. 0,84, Achsübersetzung 3,75:1

Ab dem Frühjahr 1998 konnte man den F355 als erstes Serienfahrzeug mit einer Lenkrad-Wippenschaltung bestellen.

 

 

Fahrwerk

Einzelradaufhängung rundum, vorn Schraubenfedern, Stoßdämpfer, doppelte Querlenker und Stabilisator; hinten Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Doppelquerlenker und Stabilisator; Bremse: Scheibenbremsen rundum innenbelüftet, Durchmesser vorn/hinten (mm) 305/300, ABS, Räder: 225/40 ZR 18 vorn und 265/40 ZR 18 hinten auf 7,5 und 10 x18 Zoll Magnesiumfelgen

Fahrleistungen

  • 0−100 km/h: 4,7 s (Messwert)
  • 0−200 km/h: 16,2 s (Messwert)
  • Höchstgeschwindigkeit: 297 km/h (Messwert)
  • Bremsweg aus 100 km/h (warm) − 37,6 m (10,7 m/s²)
  • Verbrauch: ca. 14,5 l/100km
  • Slalom 36 m: 118 km/h
  • max. Querbeschleunigung: 1,30 g
  • Rundenzeit Nürburgring Nordschleife: 8:13 min (sport auto 10/1994)
  • Rundenzeit Kleiner Hockenheimring: 1:15:3 min
  • Preis (1995): ca. 220.000 DM
  • Preis 355 F1 (ab 1998): ca. 250.000 DM

Stückzahlen Modellreihe F129

Produktion insgesamt: 11.273

  • Davon mit 6-Gangschaltung: 8.649, welche sich aufteilten wie folgt:
  • F355 Berlinetta: 3.938
  • F355 GTS: 2.048
  • F355 Spider: 2.663

Mit F1-Schaltung: 2.624 (eigenständige Modelle, andere Bezeichnungen)

  • 355 F1 Berlinetta : 1.044
  • 355 GTS F1: 529
  • 355 Spider F1: 1.051, davon 104 als Sondermodell 355 Spider F1 Fiorano, (100 USA-Versionen) 1999 vorgestellt in Genf neben dem 360 Modena

Motorsportversionen (nicht enthalten in o. g. 11.273 Gesamtproduktion mit Straßenzulassung)

  • F355 Challenge: 72
  • F355 Competizione: nur eine Handvoll Exemplare bekannt, 1995-1996
  • Etwa 100 F355 Berlinetta mit Straßenzulassung wurden zu F355 Challenge umgerüstet. Das Werk lieferte hierzu ein Teile-Paket.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ferrari F355 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.