Drucken
Kategorie: Fiat Palio

Fiat Palio (178BX) (1996-) / Palio Weekend (178DX) (1996-)

Der Fiat Palio ist ein seit 1996 angebotener Kleinwagen von Fiat. Da er für den Weltmarkt entwickelt wurde und unter anderem in Brasilien, Argentinien, Ägypten, der Volksrepublik China, Indien, Russland, Südafrika und der Türkei gebaut wird, bekam er schnell den Spitznamen Weltauto.

Scheibenwischerblätter Exclusiv Spoiler Fiat Palio 560-450

In Italien gibt es ihn auch als drei- bzw. fünftürige Limousine. Kritikpunkte am Fahrzeug hierzulande waren die mangelhafte Verarbeitung, ein verhältnismäßig kleiner Innenraum und schwache Fahrleistungen der 55-kW-Version (75 PS). Die viertürige Stufenheckversion heißt Fiat Siena und die Pickup-Variante wird als Fiat Strada verkauft. Später wurde noch ein 70 PS Turbo-Diesel (70 TD) ein 101 (später: 103) PS-Benziner, ein 60 PS-Benziner und ein 1,9 Sauger-Diesel mit 68 PS angeboten.

In Deutschland wurde von 1998 bis 2003 nur der fünftürige Kombi als Palio Weekend (deutsch: Wochenende) verkauft. Die einzigen Konkurrenten in der gleichen Klasse waren der Kia Rio, der Lada 2111 und die Kombiversion des Škoda Fabia I. Aufgrund seiner eher spartanischen Ausstattung wurde der Palio in Europa allerdings in erster Linie als kosteneffektives Nutzfahrzeug verwendet.

 

 

Der Palio wurde in den Jahren 2001 und 2004 einem Facelift unterzogen. In der Türkei hieß die Stufenheckversion nicht Siena, sondern Fiat Albea. Ab 2004 wurde er zudem mit dem sogenannten Flex-Motor (für Flexible Fuel Vehicle) angeboten, der nicht nur mit Benzin, sondern auch mit auf umweltschonende Weise erzeugbaren Alkoholen (Methanol, Ethanol) betrieben werden konnte. 2007 erhielt die Reihe ein weiteres Facelift.

Für den indischen Markt soll ab 2009 der Palio auch in einer Erdgasversion (CNG) angeboten werden.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fiat Palio aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.