Drucken
Kategorie: Fiat Tempra

Fiat Tempra (159) (1990-1998) / Tempra SW (159) (1990-1997)

 Fiat Tempra war ein von 1990 bis 1996 gebautes Fahrzeugmodell der unteren Mittelklasse. Er ist der Nachfolger des Fiat Regata und Vorgänger der Fiat Marea-Baureihe. Es wurden zwei Karosserieformen angeboten, nämlich die klassische Stufenhecklimousine sowie der Kombi, der unter anderem in Deutschland als Fiat Tempra Station Wagon (auch als 4WD mit Allradantrieb) verkauft worden ist. In einigen Ländern war er aber auch als Marengo bekannt.

Schaltmanschette Schaltsack für FIAT TEMPRA 90-96 Leder Leder: blau+schwarz

Das Auto teilte sich die Plattform und sehr viele Bauteile mit dem 1988 vorgestellten Fiat Tipo. Im Grunde stellt der Fiat Tempra die Stufenheck/Kombiversion des Fiat Tipo dar, mit wenigen optischen Änderungen der Frontpartie. So hatte auch er zur damaligen Zeit bereits eine zu 70 Prozent verzinkte Karosserie und einzelne Hauben aus Kunststoff, was als modern galt. Er bekam vom Tipo auch dessen beim Crashtest eher nachgiebige Karosserie.

1993 gab es ein Facelift mit leicht geändertem Kühlergrill, versteifter Karosseriestruktur inklusive Seitenaufprallschutz und Airbags. Diese konnten die Sicherheitsreserven deutlich verbessern. Es gab einige Sondermodelle, darunter die Modellreihe "Eleganza".

 

 

In der Türkei wird der Tempra von der Firma Tofaş immer noch produziert. In Brasilien wurde der Tempra von 1992 bis 2000 auch als Zweitürer sowie mit 2,0 Liter-16V-Motor (127 PS) und als Zweiliter-Turbo (165 PS) gebaut.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fiat Tempra aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.