Drucken
Kategorie: Hyundai S-Coupe

Hyundai S-Coupe (SLC) (1990-1996)

Das Hyundai S-Coupé ist ein frontangetriebenes Sportcoupé der Hyundai Motor Company, welches auf dem Hyundai Pony X2 basiert. Das S-Coupé wurde ab 1989 hergestellt und ab 1991 auch nach Deutschland exportiert. Anfangs hatte es einen Vierzylinder-Reihenmotor mit 1.468 cm³ Hubraum und 62 kW (84 PS) bei 5.500 U/min und einem maximalen Drehmoment von 120 Nm bei 4.000 U/min. Das S-Coupé kostete zu seiner Einführung verhältnismäßig günstige 23.690 DM und war recht üppig ausgestattet. So war unter anderem auch eine Servolenkung und ein Glas-Schiebe-/Hebedach erhältlich. Der Wagen war mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, aber gegen Aufpreis auch mit einem 4-Gang-Automatikgetriebe lieferbar.

Faltenbalgsatz Antriebswelle GS HYUNDAI S COUPE (SLC) -

1993 erfolgte eine Modellpflege, die dem S-Coupé eine modernere und rundere Karosserie bescherte. Erst durch diese Überarbeitung gelang der Durchbruch auf dem deutschen Markt. Auch sein Motor wurde komplett überarbeitet. Die nun Hyundai-eigene Konstruktion hatte drei Ventile pro Zylinder und der Hubraum wurde auf 1.495 cm³ vergrößert. Der Motor leistete nun 65 kW (88 PS) bei 5.600 U/min und hatte ein maximales Drehmoment von 127 Nm bei 4.000 U/min. Parallel dazu war von diesem Motor auch eine Turboversion mit 85 kW (115 PS) bei 5.500 U/min und einem maximalen Drehmoment von 171 Nm bei 4.300 U/min erhältlich, die 1.700 DM Aufpreis kostete.

 

 

1996 wurde die Produktion des S-Coupé eingestellt. Sein Nachfolger wurde 1996 eingeführt, welcher nur noch die Bezeichnung Hyundai Coupé trägt.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hyundai S-Coupe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.