Der Oldsmobile Intrigue war ein Mittelklasse-Modell der US-amerikanischen Tochtergesellschaft von General Motors, das nur für den nordamerikanischen Markt bestimmt war. Seine Designzüge stammen von der Oldsmobile-Studie Antares aus dem Jahre 1995. Des Weiteren fand man ähnliche Designzüge auch beim Oldsmobile Alero (in Europa Chevrolet Alero) und beim Oldsmobile Aurora.

Für [Sportliches Zubehör] [US CarParts US Autos] Stoßstange vorn Intrigue, Grundiert Oldsmobile [Baujahr: 98-02]

Idee

Oldsmobile wollte mit diesem Modell stärker gegen seine japanischen Konkurrenten wie Toyota Camry, Honda Accord oder Nissan Altima antreten. Auf der Basis des Intrigues wurden auch andere GM-Typen hergestellt wie der Buick Century, Buick Regal, Chevrolet Impala, Chevrolet Monte Carlo und der Pontiac Grand Prix.

Ausführungen

Es gab drei Ausführungen für den Oldsmobile Intrigue:

  • GX (Basisausführung)
  • GL (bessere Ausstattung als der GX)
  • GLS (Vollausstattung)

 

 

Motoren

Von 1998 bis 1999 wurde ein 3,8 l großer V6-Motor (interne Bezeichnung OHV L36) mit rund 200 PS eingesetzt. Dieser Motor war in diversen GM-Modellen erhältlich wie z. B. im Holden Commodore oder im Pontiac Firebird.

Von 1999 bis 2002 wurde ein von Cadillac neu entwickelter 3,5-l-V6-Motor eingesetzt [interne Bezeichnung DOHC LX5). Dieser basierte auf dem GM Northstar V8 und besaß rund 215 PS. Eingesetzt wurde er auch im Oldsmobile Aurora.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Oldsmobile Intrigue aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.