Der Opel Rekord D ist ein Fahrzeug der Adam Opel AG aus der Reihe des Opel Rekord. In Südafrika und einigen europäischen Ländern war das Modell aber auch unter den Modellnamen Ranger A, Ranger B, sowie in Südostasien unter den Namen Shinjin Record 1900, Shinjin Record Royale und im Iran als Chevrolet Iran bekannt.

Radlager vorne OPEL REKORD D - 1.7

Der Opel Rekord B ist ein Pkw-Modell der oberen Mittelklasse der Adam Opel AG in Rüsselsheim. Er wurde im Juli 1965 als Nachfolger des Opel Rekord A vorgestellt und bis Juni 1966 noch nicht einmal ein Jahr gebaut. Die Karosserie war nur unwesentlich verändert - wichtigste Neuerung waren völlig neu entwickelte Vierzylindermotoren als Ersatz für die Konstruktion aus dem ab 1937 produzierten Opel Olympia. Erstmals war der Rekord auch mit einem 2-Gang-Automatikgetriebe (General Motors-Powerglide) erhältlich. Nachfolger war 1966 der Rekord C.

2 Bremstrommeln hinten OPEL REKORD B - 1.9

Der Opel Rekord A ist ein Pkw-Modell der oberen Mittelklasse der Adam Opel AG in Rüsselsheim. Er wurde im März 1963 als Nachfolger des Opel Rekord P2 vorgestellt. Mit ihm führte auch Opel die Kennzeichnung von Folgemodellen aller hergestellten Fahrzeugtypen durch Buchstaben in der Reihenfolge des Alphabets (A, B, C usw.) ein.

Opel Rekord: Der Sieg der schönen Linie